Ankō Tennō

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
20 Ankō-Tennō.jpg
Ankō-Tennō[Abb. 1]
Seiten-Infobox
Themengruppe Personen (Einzelpersonen, Familien, Gruppen)
Name Ankō Tennō 安康天皇
Lebenszeit geb. 401, gest. 456 (mythologische Lebensdaten laut dem Nihon shoki)
Titel Tennō 天皇
Sonstige Namen Anaho 穴穂
Funktion, Amt 20. Tennō, reg. 454–456 (traditionell angegebene Regierungszeit)
Diese Seite entstand im Kontext des Seminars Kamigraphie:Kogo shūi.


Ankō Tennō 安康天皇 war der 2. Sohn des Ingyō Tennō 允恭天皇 und Oshisaka no Ōnakatsu-hime 忍坂大中姫. Er heiratete Nakashi-hime 中蒂姫 / Nagata no Ōiratsume 名形大娘皇女. Sein Nachfolger war sein Bruder Yūryaku Tennō 雄略天皇. Des Weiteren wurde Ankō in dem Hügelgrab Fushimi 伏見 in Sugahara 菅原 (Nara) bestattet.

Nihon shoki und Kojiki

Nach Ingyōs Tod soll eigentlich Kronprinz Kinashi no Karu 木梨軽皇子 dessen Nachfolger werden, weil dieser jedoch ein Verhältnis mit seiner Schwester Karu no Ōiratsume 軽大娘皇女 hat, verliert er die Unterstützung des Hofes, der nun auf der Seite des Prinzen Anaho 穴穂皇子 (später Ankō Tennō) steht. Im Laufe der Auseinandersetzungen um die Nachfolge stellen beide Prinzen Armeen auf und es kommt zu einer kämpferischen Auseinandersetzung. Laut Nihon shoki 日本書紀, wird Karu no Ōiratsume noch während der Regierungszeit Ingyōs wegen ihrem Verhältnis zum Kronprinzen ins Exil geschickt, Kronprinz Kinashi no Karu hingegen begeht im Kampf mit Prinz Anaho Selbstmord. Laut Kojiki 日本書紀, werden Karu no Ōiratsume und Kronprinz Kinashi no Karu beide nach Provinz Iyo ins Exil geschickt, wo diese Doppelselbstmord begehen. In Folge dessen wird Prinz Anaho zum Tennō.

In seinem ersten Regentschaftsjahr (454) schickt Ankō Tennō den Minister Ne no Omi 根使主 zu seinem Onkel Prinz Ohokusaka und fordert dessen jüngere Schwester Prinzessin Hatahi[1], die er mit dem Prinzen Ohohatsuse (später Yūryaku Tennō) verloben möchte. Im Nihon shoki ist Prinz Ohokusaka über die Aufforderung dankbar, da dieser krank ist und schon seinen Tod erwartet und folglich von der Sorge, was mit Prinzessin Hatahi nach seinem Tod geschehen soll, befreit wird. Laut Kojiki hat der Onkel bereits mit solch einer Forderung gerechnet und Prinzessin Hatahi deshalb im Hause behalten. Als Verlobungsgeschenk gibt Prinz Ohokusaka dem Minister Ne no Omi einen Kopfschmuck, oshiki,[2] mit. Ne no Omi, von der Schönheit des oshiki überwältigt, will den Kopfschmuck für sich behalten und, statt diesem Ankō Tennō zu überbringen, berichtet er ihm dass sein Onkel sich weigere seiner Forderung nachzukommen. Ankō Tennō, der daraufhin voller Zorn seine Armee um sich sammelt, umzingelt das Haus des Prinzen Ohokusaka und erschlägt ihn. Die Frau seines Onkels, Nakashihime 中蒂姫 / Nagata no Ōiratsume 名形大娘皇女, macht er danach zu seiner Konkubine und Prinzessin Hatahi wird die Frau von Prinz Ohohatsuse.

Im zweiten Regentschaftsjahr (455) wird Nakashi-hime / Nagata no Ōiratsume die Gemahlin von Ankō Tennō. Laut Nihon shoki entkommt Prinz Mayuwa 眉輪王 (Sohn von Prinz Ohokusaka 大草香皇子) einer Bestrafung durch Ankō, da dieser seine Mutter über alle Maßen liebt und wächst daher bei ihr im Palast auf.

Ankō Tennōs Grabstätte in Nara [Abb. 2]

Im dritten Jahr von Ankō Tennōs Regentschaft (456) befinden sich Ankō und dessen Gefolgschaft in seinem Gebirgspalast, da dieser die heißen Quellen genießen will. Als getafelt und Sake getrunken wird, wendet sich Ankō seiner Gemahlin zu und berichtet ihr von seiner Sorge, dass Prinz Mayuwa, wenn dieser älter wird und erfährt, dass er seinen Vater erschlug, den Wunsch haben wird, sich an ihm zu rächen. Der siebenjährige Prinz Mayuwa, der gerade in der Nähe spielt, hört das Gespräch mit an. Als Ankō seinen Kopf auf die Knie seiner Gemahlin lägt und einschläft, wird er von Prinz Mayuwa ermordet.[3] Ankō Tennō stirbt im Alter von 56 Jahren und wird drei Jahre später im Hügelgrab Fushimi in Sugahara beigesetzt.

Verweise

Verwandte Themen

Literatur

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/08/14

Fußnoten

  1. Laut Aston sind Prinz Ohokusaka und dessen Schwester Prinzessin Hatahi Kinder von Nintoku Tennō 仁徳天皇 (Aston 1896).
  2. Um welche Kostbarkeit es sich hier genau handelt ist unklar. Aston weist darauf hin, dass oshiki „push-wood“ oder „push-tree“ bedeutet (Aston 1896), während Chamberlain dies weiter ausführt und oshiki als eine Art Rahmen sieht, durch welchen Juwelen und Perlen am Kopf befestigt werden können (Chamberlain 1932).
  3. Nihon shoki und Kojiki unterscheiden sich hierbei, und es ist unklar, ob Prinz Mayuwa Ankō Tennō erschlägt, ersticht oder köpft.

Bilder

Quellen und Erläuterungen zu den Bildern auf dieser Seite:

  1. 20 Ankō-Tennō.jpg
    Ankō Tennō Person
    Bild © Livedoor. (Letzter Zugriff: 2021/9/8)
  2. Mausoleum Ankō Tennō.jpg
    Mausoleum von Ankō Tennō 安康天皇 (安康天皇陵敷地外から撮影) Präfektur Nara
    Bild © Bakkai, Wikimedia Commons. (Letzter Zugriff: 2021/9/8)