Ame no Koyane

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amenokoyane.png
Ame no Koyane mit Jizō Bosatsu[Abb. 1]
Seiten-Infobox
Themengruppe Gottheiten (Götter, numinose Erscheinungen)
Name Ame no Koyane 天兒屋
Religiöse Titel no Mikoto
Rel. Zugehörigkeiten Shinto
Herkunft Japan
Funktion, Wirkkraft Himmelsgottheit
Bemerkung Ahnengottheit des Nakatomi Klans


Ame no Koyane no Mikoto 天兒屋命 ist eine Ahnengottheit des Nakatomi Klans 中臣. Er hat je nach Chronik unterschiedliche Abstammungen: Das Kogo shūi 古語拾遺 weist Ame no Koyane als Sohn Kamimusubis 神産巣日 aus, einer der drei Himmelsgottheiten. Das Nihon shoki 日本書紀 erklärt ihn als Sohn des Kogotomusubis 興台産霊神.

Ame no Koyanes zentrale Rollen ergeben sich in den Mythensequenzen des Verschwindens der Sonnengöttin in der Felsenhöhle sowie des Himmelstabstiegs Ninigi no mikotos 邇邇芸尊. Ame no Koyane tritt zumeist gepaart mit Ame no Futodama 天太玉命 auf und übernimmt mit diesem die Rolle als Ritualmeister bzw. Priester in genannten Mythensequenzen.

In der Höhlensequenz führt er gemeinsam mit Ame no Futodama eine Divination durch und vollzieht während der Darbringung des sakaki-Baumes 榊 eine norito-Rezitation 祝詞. Zudem hält er zusammen mit Ame no Futodama Amaterasu 天照大御神 beim Verlassen der Höhle den Spiegel vor, in dem sie sich selbst erblickt. Bei Susanoos Verbannung spricht er Ritualworte zur Reinigung der Opfergaben von Susanoo (seine Finger- und Zehennägel).

Beim Abstieg des Himmelsenkels kommt Ame no Koyane die Rolle eines der fünf Berufsgruppenhäupter zu, die Ninigi no Mikoto zu den irdischen Gefilden begleiten. Er wird wie Ame no Futotama laut den Varianten im Nihon shoki und Kogo shūi mit weiteren himmlischen Aufträgen betraut: Er soll das himmlische himorogi 神籬 Takamimusubi 高御産巣日神 in Obhut nehmen und zu Ehren des Himmelsenkels im Mittelland des Schilfgefildes weihen. Des Weiteren sollen beide Gottheiten im Palast des Ninigi dienen, ihn bewachen und beschützen sowie den yata-Spiegel 八咫鏡 Amaterasus verehren.

Ame no Koyane wird mitunter im Hiraoka Jinja 枚岡神社 und Kasuga Taisha 春日大社 verehrt, wo er auch mit Jizō Bosatsu (地蔵菩薩, Sanskrit: Kṣitigarbha क्षितिगर्भ)in Verbindung gebracht wird.

Verweise

Literatur

  • William George Aston (Ü.) 1896
    Nihongi: Chronicles of Japan from the earliest times to a.d. 697. London: Kegan Paul 1896. (Zahlreiche Neuauflagen, JHTI Onlineversion, Onlineversion (Wiki-Source).)
  • Karl Florenz 1919
    Die historischen Quellen der Shinto-Religion. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht 1919. (Übersetzungen von Kojiki und Nihon shoki [in Auszügen] sowie Kogo shūi [ganz].)
  • Nelly Naumann 1996
    Die Mythen des alten Japan. München: Beck 1996. (Exzerpt.)

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/08/12

Bilder

Quellen und Erläuterungen zu den Bildern auf dieser Seite:

  1. Amenokoyane.png
    Ame-no-Koyane-no-Mikoto mit Jizō Bosatsu Hängerollbild (Tusche, Farbe und Gold auf Seide). Muromachi-Zeit, 14. Jh.; im Besitz des Seikadō bunko; 159,4 x 68,9 cm
    Bild © Harris 2001, S. 167
  2. Ame no Koyane.jpg
    Ame no Koyane als Ahnherr der Nakatomi Graphik
    Bild © Sarah Anna Juen
  3. Gottheiten Abstieg.jpg
    Abstieg der BegeleiterInnen des Himmelsenkels Blockdruck; Hiraoka Schrein, Präfektur Ōsaka
    Bild © Hiraoka Jinja. (Letzter Zugriff: 2021/09/09)
    Bild des Abstieges der BegeleiterInnen des Himmelsenkels (tenson kōrin no ezu 天孫降臨の絵図). Die im Vordergrund dargestellte Gottheit ist Ame no Koyane no Mikoto, ein Begleiter Ninigis beim Himmelsabstieg. Er wird im Hiraoka Schrein in Osaka verehrt, von dessen Website auch das Bild stammt.