Hoki naiden

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seiten-Infobox
Themengruppe Primärquellen
Werktitel Hoki naiden 簠簋内伝/ほき内伝
Alternative Titel vollständiger Name Sangoku sōden onmyō kan katsu hokinaiden kinugyokuto-shū 三国相伝陰陽輨轄簠簋内伝金烏玉兎集, abgekürzt als hoki naiden 簠簋内伝 bekannt
Autor Abe no Seimei 安倍晴明 zugeschrieben, vermutlich aber apokryph
Entstehungszeit Nanbokuchō-Zeit?
Originaltext eingescannte Manuskripte der National Diet Library Digital Collections


Das Hoki naiden ほき内伝 ist eine Sammlung aus 5 Schriftrollen, welche Abe no Seimei 安倍晴明 zugeschrieben werden, aber erst nach seinem Tod zusammengestellt wurden. Der Inhalt beschäftigt sich mit den Geheimnissen von onmyōji 陰陽師 (Ausübende des Onmyōdō-Glaubens 陰陽道).

Die erste Schriftrolle erzählt das engi 縁起 von Gozu Tennō 牛頭天王 und Glück oder Unglück durch verschiedene Richtungsgottheiten houijin 方位神. Im zweiten Teil wird das engi der sogenannten ersten Gottheit der Welt Panko (Pangu) 盤古 und seiner Kinder beschrieben, es befasst sich auch mit Glücksfällen im Kalender. Die dritte Rolle erklärt Techniken der Wahrsagung, die vierte legt die Theorie des Glücks und Unglücks betreffend Feng Shui und Architektur dar. Die fünfte Schriftrolle erläutert die Wahrsagerei in esoterischer Astrologie.

Der erste und zweite Band wurden zuerst geschrieben, danach wurde der dritte Band als eine erweiterte Ausgabe der vorherigen Bände hinzugefügt. Es wird angenommen, dass der vierte und fünfte Band, die als unabhängig voneinander entstanden gelten, in diese Bände schließlich eingearbeitet wurden.

Die Legende von Gozu Tennō wird als grundlegende Mythologie für kalendarische Annotationen in der ersten Schriftrolle verwendet, weswegen das Werk in der Forschung einer kalendarischen Schule zugeschrieben wird. Hoki naiden zählt daher auch als eine Repräsentation mittelalterlicher Mythologie um kalendarische Gottheiten.

Verweise

Literatur

  • Michiko Nanri 1980
    „Hoki Naiden nōto: Gozu tennō engi setsuwa to no kanren kara.“ Fukuoka joshi tandai kiyō 福岡女子短大紀要 [Bulletin of Fukuoka Women's Junior College] 19 (1980), S. 119-128. ("Hokinaiden": It's Relations with the Legend of "Gozu-Tenno".)
  • Hideki Saitō 2012
    „The worship of Gozu Tennō and the ritual world of the Izanagi-ryū.“ Cahiers d'Extrême-Asie 21/1 (2012), S. 277-301. (Exzerpt Übersetzung ins Englische: Giorgio Premoselli.)

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/08/16