Chōgosonshi-Tempel

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chogosonshi-ji Hondan.jpg
Chōgosonshi-Tempel[Abb. 1]
Seiten-Infobox
ThemengruppeArchitektur (religiöse Gebäude, Anlagen, Details)
Name Chōgosonshi-ji 朝護孫子寺
Funktion Tempel (Buddhismus)
Ort Shigi-san 信貴山, Präfektur Nara 奈良県
Gründung Gegr. 910
Gottheiten Bishamon-ten 毘沙門天
Diese Seite entstand im Kontext des Seminars Kamigraphie:Glücksgötter.
Die Karte wird geladen …


Der Chōgosonshi-ji 朝護孫子寺 ist ein Tempel am Shigi-san 信貴山. Der Name Shigi 信貴 setzt sich aus den Worten shinzuru 信ずる (glauben) und tōtobu 貴ぶ, (verehren), zusammen.

Geschichte

Shōtoku Taishi

Während des Kampfes von Shōtoku Taishi 聖徳太子 gegen Mononobe no Moriya 物部守屋 († 587) schließt sich Shōtoku Taishi in der Provinz Kawachi 河内国 den Soga 蘇我-Truppen an. Laut der Legende des Tempels kommt er auf dem Weg dorthin an einem Berg vorbei. Dort vergräbt er ein Bildnis von Bishamon-ten 毘沙門天 und betet um den Sieg gegen seine Feinde. Bishamon erscheint ihm und überlässt ihm eine geheime Formel für den sicheren Sieg. Mit diesem göttlichen Beistand im Rücken war Shōtoku Taishi siegreich im Kampf gegen die Mononobe.

Als Dank schnitzte er eine Statue der vier Himmelskönige und errichtete den Shitennō-ji 四天王寺 in Osaka. Dem Berg, wo ihm Bishamon-ten erschienen war, gab er den Namen Shigi 信貴山.

Daigo-Tennō

Als Daigo-Tennō 醍醐天皇 (885−930) an einer ernsthaften Krankheit leidet, erhält der Mönch Myōren 命蓮 (ca. 870 − zwischen 937 und 941) einen kaiserlichen Befehl um für dessen Heilung zu beten. Myōren bittet Bishamon um Heilung für den Tennō. Durch Myōrens inbrünstiges Bitten wird Daigo schnell geheilt.

Daraufhin gibt Daigo dem Tempel den Namen Chōgosonshi. Der Name bezeichnet einen Ort, an dem für den Frieden der kaiserlichen Ahnen (chōbyō annon 朝廟安穏), den Schutz des Landes (shugo kokudo 守護国土) und die Langlebigkeit der kaiserlichen Nachkommen (shison chōkyū 子孫長久) gebetet wird.[1]

Diese Legende ist in den Shigi-san engi emaki 信貴山縁起絵巻[2], die sich im Eigentum des Chōgosonshi-ji befinden, textlich und graphisch festgehalten. Im Tempel selbst sind jedoch meist nur Reproduktionen zu sehen. Die Originale aus dem 12. Jh., welche als kokuhō 国宝, „Nationalschatz“, klassifiziert sind, sind in einer permanenten Ausstellung im Nara National Museum zu sehen und nur wenige Wochen im Jahr in der Schatzhalle des Chōgosonshi-ji selbst.

Heiligtum

Das Hauptheiligtum des Chōgosonshi-ji ist eine Figur des Bishamon Tennō 毘沙門天王.

Die drei Statuen des Shigi-san [Abb. 2]

In der Mitte sieht man Bishamon-ten, links Zennidōji 善膩師童子, einen von Bishamons Söhnen und rechts Kisshō-ten 吉祥天, seine Gefährtin.

Die auf dem Foto abgebildete Statue des Bishamon ist ein o-mae dachi お前立ち, eine Statue, die anstelle eines „geheimen Buddhas“ (hibutsu 秘仏[3]) aufgestellt wird. Hinter diesem o-mae dachi befindet sich ein „mittlerer Geheim-Buddha“ (chūhibutsu 中秘仏) und darin der „Innerste Geheim-Buddha“ (okuhibutsu 奥秘仏). Diese beiden hibutsu sind normalerweise verborgen, werden aber bei besonderen Feierlichkeiten enthüllt. So sind sie beispielsweise zehn Tage zu Jahresbeginn zu sehen.[4]

Chōgosonshi-ji und der Tiger

Tiger des Chōgosonshi-ji [Abb. 3]

Der Zeitpunkt, als Bishamon-ten dem betenden Shōtoku Taishi erschien, war die Stunde des Tigers am Tag des Tigers im Jahr des Tigers. Aufgrund dieser Fügung wird der Himmelskönig Bishamon mit dem Tiger assoziiert.

Verweise

Literatur

  • Karen L. Brock 1992
    „The making and remaking of "Miraculous origins of Mt. Shigi".“ Archives of Asian Art 45 (1992), S. 42-71.

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/09/05

Fußnoten

  1. s. „Chōgosonshi-ji to wa“ 朝護孫子寺とは, Shigi-san Chogosonshi-ji 信貴山朝護孫子寺 (Stand: 2021/08/14)
  2. Rollbilder von der Entstehungslegende des Berges Shigi
  3. wird normalerweise unter Verschluss gehalten und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich
  4. s. „Hondō“ 本堂, Shigi-san Chogosonshi-ji 信貴山朝護孫子寺 (Stand: 2021/08/14) und „Shigi-san no gyōji“ 信貴山の行事, Shigi-san Chogosonshi-ji 信貴山朝護孫子寺 (Stand: 2021/08/14)

Bilder

Quellen und Erläuterungen zu den Bildern auf dieser Seite:

  1. Chogosonshi-ji Hondan.jpg
    Haupthalle des Chogosonshi-ji Tempelgebäude. Muromachi-Zeit, 16. Jh. (rekonstruiert)
    Bild © Kansai explorer. (Letzter Zugriff: 2021/08/24)
  2. Bishamon Chogosonshi-ji.jpg
    Die drei Statuen des Shigi-san (Shigisan sanzō 信貴山三像) Statue; Chogosonshi-ji
    Bild © Shigisan Chogosonshi-ji Temple. (Letzter Zugriff: 2021/8/26)
    Die Statue des Bishamon-ten im Chogosonshi-ji 朝護孫子寺 am Shigi-san 信貴山 in der Präfektur Nara. In der Mitte sieht man Bishamon, links Zennidōji 善膩師童子, einen von Bishamons Söhnen, und rechts Kisshōten 吉祥天, seine Gefährtin.
  3. Shigisan tora.jpg
    Tiger des Chōgosonshi-ji Statue
    Bild © Kansai explorer. (Letzter Zugriff: 2013/12/19)
    Glückstiger vor der Haupthalle