Shuni-e

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seiten-Infobox
Themengruppe Riten (Feste, Zeremonien)
Name Shuni-e 修二会
Typus Art von shushō-e 修生会, Fest (buddhistisch)
Ort Tempel
Zeit Februar/März
Bemerkung Dieser Artikel wurde ursprünglich für das Schwesterprojekt Hachiman-no-pedia verfasst.


Shuni-e 修二会 sind Rituale, die im Februar/März abgehalten werden. Sie sind eine andere Art von shushō-e 修生会.

Beispiel für shuni-e

Ein sehr berühmtes findet im Nigatsu-dō 二月堂 des Tōdai-ji 東大寺 statt: o-mizu tori お水取り.

Bei diesem Ritual der Askese, das vom 1.–14. März alljährlich gefeiert wird, stehen die Elemente Feuer und Wasser im Mittelpunkt. Es wird für Weltfrieden gebetet und geopfert.

Elf Mönche werden ausgewählt, die das Böse auf sich nehmen. Es gibt verschiedene Vorbereitungen und Übungen vor dem Beginn des Festes. Am 12. März findet die Hauptaufführung nachts um 3 Uhr statt: Eine Legende besagt, dass nur an diesem Tag Wasser in einem Brunnen des Tōdai-ji fließt und aus diesem wird Wasser geschöpft und geopfert. Am letzten Tag werden frisch geschnittene Bambusstäbe, deren Enden in Öl getaucht wurden, aus dem Tempel rausgehängt und angezündet. Die Zuschauer können unter diesen Stäben hindurch rennen. Wenn ein Funke auf den Körper trifft, wird man – so heißt es – nicht krank werden. Nach den Festtagen ist die Zeit der Kirschblüte.

Verweise

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/08/21