Iroha

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seiten-Infobox
Themengruppe Sonstige Themen
Schlagworte japanische Gedichtform, Irohaji ruishō
Dieser Artikel wurde ursprünglich für das Schwesterprojekt Hachiman-no-pedia verfasst.


Iroha ist eine Abkürzung für iroha uta 伊呂波歌 bzw. いろは歌.

Bei einem iroha-Gedicht handelt es sich um eine japanische Gedichtform, die gemäß einem Pangramm (Verwendung jedes Zeichens eines Alphabets), in Hiragana oder Katakana geschrieben, jedes einzelne Silbenzeichen genau ein Mal enthält.

Ursprünglich wurde es bis zur Meiji-Ära 明治時代 als Ordnungssystem für die Verwendung der Hiragana verwendet und danach vom gojūon 五十音 (dt. „50 Laute“) System abgelöst. Heute ist die bekannte 50 Lautetafel in Verwendung.

Verfasser soll der buddhistische Mönch Kūkai 空海 (auch bekannt als Kōbō Daishi 弘法大師 (774–835)) gewesen sein, wobei es allerdings auch Forschungsansätze gibt, die das Entstehungsjahr auf 1090 datieren.

Verweise

Verwandte Themen

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/08/17