Tsurugaoka Hachiman-gū

Aus Kamigraphie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TsurugaokaHachiman.jpg
Tsurugaoka Hachiman-gū[Abb. 1]
Seiten-Infobox
ThemengruppeArchitektur (religiöse Gebäude, Anlagen, Details)
Name Tsurugaoka Hachiman-gū 鶴岡八幡宮 („Hachiman-Palast auf dem Kranich-Hügel“)
Funktion Schrein (Shinto)
Ort Kamakura, Präfektur Kanagawa
Gründung Gegr. 1063, err. 1180
Gottheiten Hachiman 八幡
Dieser Artikel wurde ursprünglich für das Schwesterprojekt Hachiman-no-pedia verfasst.
Die Karte wird geladen …


Der Hachiman Schrein von Tsurugaoka (Tsurugaoka Hachiman-gū 鶴岡八幡宮, wtl. der Hachiman-Palast auf dem Kranich-Hügel) ist einer der drei Hauptschreine des Hachiman 八幡 Glaubens. Er befindet sich in Kamakura, dem politischen Zentrum des Minamoto 源 Shōgunats.

Geschichte

Im Jahr 1063 gründeten Minamoto no Yoriyoshi 源頼義 und sein Sohn Yoshiie 源義家 den Hachiman Schrein in Yuigahama, nahe dem heutigen Kamakura (etwa 50 km südlich von Tokyo). Er war der erste von vielen Schreinen für Hachiman, die von den Minamoto gegründet wurden und sollte die Grundlage für die Errichtung des Tsurugaoka Schreins werden.

Über 100 Jahre nach seiner Errichtung besuchte Minamoto no Yoritomo 源頼朝 (1147–1199), der Sohn von Minamoto no Yoshitomo 源義朝 (1123–1160), den Schrein und beschloss, ihn an eine andere Stelle umzusiedeln. An dieser neuen Stelle sollte dann die Stadt Kamakura enstehen, die Hauptstadt von Yoritomos Militärregierung, dem ersten Shogunat.

Religion

Der Einfluss des Buddhismus war im Tsurugaoka Schrein ähnlich ausgeprägt wie im Iwashimizu Schrein 石清水八幡宮. Schon bald nach seiner Gründung, im Jahr 1188, wurde zum ersten Mal ein hōjō-e 放生会 gefeiert. Auch wurden regelmäßig andere buddhistische Rituale, wie z.B. das Vortragen buddhistischer Schriften (Lotus Sutra), zum Schutz des Reiches abgehalten. Anders als die beim Iwashimizu Schrein, gehörten die im Tsurugaoka Schrein tätigen Mönchen hauptsächlich der Tendai Schule an. Die meisten entstammten dem Onjō-ji 園城寺, einem Tempel in Kyoto mit enger Verbindung zu den Minamoto, in dem Yoshiies Bruder Yoshimitsu einst seine Zeremonie des Erwachsenwerdens gefeiert hatte. Die Tendai Schule war so stark vertreten, dass man glaubte, das Lotus Sutra des Tsurugaoka Schreins sei besser als alle anderen zum Schutz des Reiches geeignet war.[1]

Kranichwappen des Tsurugaoka („Kranichhügel“) Schreins

Verweise

Literatur

  • Christine Guth Kanda 1985
    Shinzō: Hachiman imagery and its development. Cambridge, Massachussets u.a.: Harvard University Press 1985. (Exzerpt.)
  • Jeffrey P. Mass 1974
    Warrior government in early medieval Japan: A study of the Kamakura bakufu, shugo and jito. New Haven und London: Yale University Press 1974.

Internetquellen

Letzte Überprüfung der Linkadressen: 2021/09/02

Fußnoten

  1. Kanda 1985, S. 44

Bilder

Quellen und Erläuterungen zu den Bildern auf dieser Seite:

  1. TsurugaokaHachiman.jpg
    Tsurugaoka Hachiman Schrein Schreingebäude; Kamakura, Präfektur Kanagawa
    Bild © Fg2, Wikimedia Commons. (Letzter Zugriff: 2021/9/6)
  2. Tsurugaoka shinmon1.jpg
    Schreinwappen Emblem, tsurumaru (Holz, vergoldet), Detail; Tsurugaoka Schrein, Kamakura
    Bild © Rubber Soul, (photozo 2011). (Letzter Zugriff: 2016/3/8)
    Das Namenstier des Tsurugaoka Schreins, der Kranich, in Wappenform auf einer Spendenbox.
  3. Tsurugaoka shinmon2b.jpg
    Schreinwappen Emblem, tsurumaru (Bronze), Detail; Tsurugaoka Schrein, Kamakura
    Bild © Rubber Soul, (photozo 2011). (Letzter Zugriff: 2016/3/8)
    Das Namenstier des Tsurugaoka Schreins, der Kranich, in Wappenform als Dachornamet.