Suche mittels Attribut

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite stellt eine einfache Suchoberfläche zum Finden von Objekten bereit, die ein Attribut mit einem bestimmten Datenwert enthalten. Andere verfügbare Suchoberflächen sind die Attributsuche sowie der Abfragengenerator.

Suche mittels Attribut

Eine Liste aller Seiten, die das Attribut „Hat bildbeschreibung“ mit dem Wert „Statue eines koreanischen Löwenhundes.“ haben. Weil nur wenige Ergebnisse gefunden wurden, werden auch ähnliche Werte aufgelistet.

Hier sind 51 Ergebnisse, beginnend mit Nummer 1.

Zeige (vorherige 100 | nächste 100) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)


    

Liste der Ergebnisse

  • Bild:Tenteko 2022.jpg  + (Sechs rot gekleidete, vermummte Männer mit Phallusattrappen stehen im Mittelpunkt des <span class="glossarlink">[[glossar:tentekomatsuri|Tenteko Matsuri]]</span>.)
  • Bild:Nyoirin kannon.jpg  + (Sechsarmiger <span class="glossarlink"&Sechsarmiger <span class="glossarlink">[[glossar:Kannon|Kannon]]</span> (auch <span class="glossarlink">[[glossar:kanzeon|Kanzeon]]</span>; skt. <span class="glossarlink">[[skt:avalokiteshvara|Avalokiteshvara]]</span>; chin. <span class="glossarlink">[[glossar:guanyin|Guanyin]]</span>) in der Haltung „königlicher Gelassenheit“ (d.h. mit aufgestelltem Knie), mit dem Juwel oder der Perle der Wunscherfüllung (<span class="glossarlink">[[glossar:nyoinotama|''nyoi no tama'']]</span>), einem magischen Gegenstand, an seiner Brust und dem „Rad der Lehre“ (''hōrin'', skt. Dharmachakra) in erhobener Position. Diese beiden Attribute geben der Figur den Namen <span class="glossarlink">[[glossar:Nyoirinkannon|Nyoirin Kannon]]</span>. Daneben ist auch eine Lotosblüte zu erkennen. Dieser Kannon sitzt außerdem auf einer Lotosblüte, auf anderen Abbildungen aber auf einem Felsen im Meer. Dieser Felsen symbolisiert Kannons Reines Land, also quasi das Zuhause des Bodhisattvas.<br/> Die Nyoirin-Statue des Kanshin-ji ist die früheste bekannte japanische Statue dieses Typs. Ihr ausgezeichneter Erhaltungszustand erklärt sich daraus, dass die Statue auch heute noch als „geheimer Buddha“ (<span class="glossarlink">[[glossar:hibutsu|''hibutsu'']]</span>) gilt und nur einmal im Jahr öffentlich gezeigt wird.hibutsu'']]</span>) gilt und nur einmal im Jahr öffentlich gezeigt wird.)
  • Bild:753 fujimoto.jpg  + (Segnung (<span class="glossarlink">[[glossar:harae|''harae'']]Segnung (<span class="glossarlink">[[glossar:harae|''harae'']]</span>) beim <span class="glossarlink">[[glossar:Shichigosan|Shichigosan]]</span>-Fest der Kinder durch einen Shintō-Priester (<span class="glossarlink">[[glossar:kannushi|''kannushi'']]</span>).[glossar:kannushi|''kannushi'']]</span>).)
  • Bild:Carharai.jpg  + (Segnung (<span class="glossarlink">[[glossar:harae|''harae'']]</span>) eines Autos durch einen Shintō-Priester (<span class="glossarlink">[[glossar:kannushi|''kannushi'']]</span>).)
  • Bild:753 kannushi.jpg  + (Segnung (<span class="glossarlink">[[glossar:harae|''harae'']]Segnung (<span class="glossarlink">[[glossar:harae|''harae'']]</span>) beim <span class="glossarlink">[[glossar:Shichigosan|Shichigosan]]</span>-Fest der Kinder im Alter von drei, fünf und sieben Jahren durch einen Shintō-Priester (<span class="glossarlink">[[glossar:kannushi|''kannushi'']]</span>).glossar:kannushi|''kannushi'']]</span>).)
  • Bild:Weizhi.gif  + (Seite aus der chin. Chronik ''Sanguo zhi'', 三国志 („Chronik der Drei Königreiche“), die über die Ostbarbaren (han 韓, Koreaner und wo 倭, jap. wa, Japaner) berichtet.)
  • Bild:Asakusa hondo2.jpg  + (Seitenansicht der Haupthalle des <span class="glossarlink">[[glossar:Sensouji|Sensō-ji]]</span>)
  • Bild:Bato sogyo.jpg  + (Seltene Darstellung des <span class="glossarlink">[[glossar:batoukannon|Batō Kannon]]</span> als Pferd in Mönchstracht.)
  • Bild:Tsuno daishi.jpg  + (Seltene Darstellung des „Gehörnten GroßmeiSeltene Darstellung des „Gehörnten Großmeisters“ (<span class="glossarlink">[[glossar:tsunodaishi|Tsuno Daishi]]</span>) als „realistischer“ <span class="glossarlink">[[glossar:Oni|''oni'']]</span>. Die Wunschperle auf seinem Kopf identifiziert ihn als menschenfreundliche Schutzgottheit.nem Kopf identifiziert ihn als menschenfreundliche Schutzgottheit.)
  • Bild:Kamidana2018.jpg  + (Shintō-Hausaltar (<span class="glossarlShintō-Hausaltar (<span class="glossarlink">[[glossar:kamidana|''kamidana'']]</span>) mit Strohseil (<span class="glossarlink">[[glossar:shimenawa|''shimenawa'']]</span>) und anderen Ziergegenständen in einer modernen, aber traditionell gehaltenen Wohnumgebung.nden in einer modernen, aber traditionell gehaltenen Wohnumgebung.)
  • Bild:Kanmuri kokuzo.jpg  + (Shintō-Priester mit <span class="glossarlink">[[glossar:kanmuri|''kanmuri'']]</span>-Kappe aus schwarz lackiertem Papier und Stoff.)
  • Bild:Kannushi kokuzo.jpg  + (Shintō-Priester mit <span class="glossaShintō-Priester mit <span class="glossarlink">[[glossar:kanmuri|''kanmuri'']]</span>-Kappe, <span class="glossarlink">[[glossar:shaku|''shaku'']]</span>-Szepter und <span class="glossarlink">[[glossar:asagutsu|''asagutsu'']]</span>-Schuhen bei einem Schreinfest In Kyūshū.[glossar:asagutsu|''asagutsu'']]</span>-Schuhen bei einem Schreinfest In Kyūshū.)
  • Bild:Yomeimon suijin.jpg  + (Shintōistische Wächterfigur (<span clasShintōistische Wächterfigur (<span class="glossarlink">[[glossar:suijin|''suijin'']]</span>) im <span class="glossarlink">[[glossar:youmeimon|Yōmei-mon]]</span>, einem Tor der Schreinanlage <span class="glossarlink">[[glossar:toushouguu|Tōshō-gū]]</span> in <span class="glossarlink">[[glossar:Nikkou|Nikkō]]</span>.sar:Nikkou|Nikkō]]</span>.)
  • Bild:Mameitagin.jpg  + (Silbermünze (<span class="glossarlink">[[glossar:mameitagin|''mameita-gin'']]</span>) der Edo-Zeit mit einem Emblem des Glücksgottes <span class="glossarlink">[[glossar:Daikoku|Daikoku]]</span>.)
  • Bild:Deshima 1790.jpg  + (Skizze der künstlichen Insel <span clasSkizze der künstlichen Insel <span class="glossarlink">[[glossar:Dejima|Dejima]]</span> (oder Deshima) in der Bucht von Nagasaki, die den einzigen europäischen Handelsstützpunkt der <span class="glossarlink">[[glossar:edo|Edo]]</span>-Zeit darstellte. Die dort Ansässigen waren offiziell alles Holländer. Sie wurden streng kontrolliert und durften die Insel nur selten und in Begleitung verlassen, stellten aber für viele Japaner auch einen faszinierenden Anziehungspunkt dar. So auch für den Maler und Autor <span class="glossarlink">[[glossar:Shibakoukan|Shiba Kōkan]]</span> (1747–1818), der Deshima besuchen durfte und hier unter anderem die westliche Ölmalerei erlernte. Das über Deshima nach Japan gebrachte Wissen wurde „Holland-Wissenschaft“ (<span class="glossarlink">[[glossar:rangaku|''rangaku'']]</span>) genannt. Shiba Kōkan war auch als Gelehrter in dieser Wissenschaft aktiv und gilt als großer Popularisierer von westlicher Wissenschaft und Kunst im Edo-zeitlichen Japan. </br></br>Im rechten Bildteil steht: „Die Holländer haben auf Deshima einen Kyūshū-Stützpunkt errichtet. Jedes Jahr bringen sie aus ihrem Land 55 <span class="glossarlink">[[glossar:kanme|''kanme'']]</span> (ca. 200 kg) Silber nach Japan.“ Das bezieht sich möglicherweise auf die „Miete“, die die Holländer für Dejima zahlen mussten. Im linken Bildteil sind die Ausmaße der Insel verzeichnet. Demnach war die fächerförmige Insel 35 ''kan'' (ca. 63m) breit und maß an der Außenseite 180 ''kan'' (ca. 324m).r die fächerförmige Insel 35 ''kan'' (ca. 63m) breit und maß an der Außenseite 180 ''kan'' (ca. 324m).)
  • Bild:Toshogu skizze.jpg  + (Skizze des <span class="glossarlink">Skizze des <span class="glossarlink">[[glossar:Nikkou|Nikkō]]</span> <span class="glossarlink">[[glossar:Toushouguu|Tōshō-gū]]</span>, ein Beispiel für den <span class="glossarlink">[[glossar:Gongenzukuri|''gongen'']]</span>-Stil. Frontseitig ist nur die Zeremonienhalle (<span class="glossarlink">[[glossar:haiden|''haiden'']]</span>, li.) zu sehen, manchmal sind die hinteren Gebäudeteile auch durch Zäune oder Mauern den Blicken entzigen. Der Zugang zur Haupthalle (<span class="glossarlink">[[glossar:honden|''honden'']]</span>, re.) ist nur über die Zeremonienhalle möglich und der Öffentlichkeit grundsätzlich verwehrt. Dazwischen befindet sich ein kurzer Korridor, der ''ishi no ma'' oder ''ai no ma'' genannt wird. Häufig liegt die Bodenhöhe des Korridors tiefer als die der Zeremonienhalle, während die Bodenhöhe der Haupthalle am höchsten liegt. Die Höhenunterschiede reflektieren den religiöse Status des jeweiligen Gebäudeteils.m höchsten liegt. Die Höhenunterschiede reflektieren den religiöse Status des jeweiligen Gebäudeteils.)
  • Bild:Hotei manpukuji.jpg  + (Skulptur des <span class="glossarlink"&Skulptur des <span class="glossarlink">[[glossar:Hotei|Hotei]]</span>/<span class="glossarlink">[[skt:Maitreya|Maitreya]]</span> im <span class="glossarlink">[[glossar:manpukuji|Manpuku-ji]]</span>, dem Haupttempel des <span class="glossarlink">[[glossar:oubakushuu|Ōbaku]]</span>-Zen.[[glossar:oubakushuu|Ōbaku]]</span>-Zen.)
  • Bild:Happy-hotei 2070.jpg  + (Skulptur des japanischen <span class="glossarlink">[[glossar:Hotei|Hotei]]</span>)
  • Bild:Manekineko.jpg  + (Skulptur einer <span class="glossarlink">[[glossar:manekineko|''maneki neko'']]</span>, wie man sie vielleicht aus diversen Restaurants kennt.)
  • Bild:Arhat kawagoe3.jpg  + (Skulptur eines fröhlichen <span class="glossarlink">[[skt:arhat|Arhat]]</span>s (jap. <span class="glossarlink">[[glossar:rakan|''rakan'']]</span>))
  • Bild:Arhat kawagoe2.jpg  + (Skulptur eines veträumt dasitzenden <span class="glossarlink">[[skt:arhat|Arhat]]</span>)
  • Bild:Komainu4.jpg  + (Skultpur eines <span class="glossarlink">[[glossar:komainu|''komainu'']]</span>.)
  • Bild:3jingi.jpg  + (So etwa könnten die Insignien des <span class="glossarlink">[[glossar:tennou|Tennō]]</span> aussehen, die allerdings bis heute den Blicken der Allgemeinheit entzogen sind.)
  • Bild:Kuzunohana.jpg  + (So könnte die Fuchsfrau <span class="glSo könnte die Fuchsfrau <span class="glossarlink">[[glossar:Kuzunoha|Kuzunoha]]</span> (Rankenblatt) ausgesehen haben, als ihr Mann sie zum ersten Mal traf. Hut und Stock deuten eine Reisekleidung an. Auf dem Kimono ist ein Kuzu-Rankenmuster erkennbar. Die Haltung ähnelt derjenigen des [[Mythen/Verwandlungskuenstler/Kitsune|tanzenden Fuchses]] von <span class="glossarlink">[[glossar:Oharakoson|Ohara Koson]]</span>, aber vor allem das Spiegelbild im Wasser verrät, dass es sich um eine Fuchsfrau handelt.egelbild im Wasser verrät, dass es sich um eine Fuchsfrau handelt.)
  • Bild:Shoryouma.jpg  + (Sogenannte Seelenpferchen (<span class="glossarlink">[[glossar:shouryouuma|''shōryō uma'']]</span>) sind spezielle Speiseopfer für das <span class="glossarlink">[[glossar:obon|O-bon]]</span>-Fest. Sie sollen den Ahnen als Reittier dienen.)
  • Bild:Nishinomiya souvenir.jpg  + (Souvenirverkauf beim <span class="glossSouvenirverkauf beim <span class="glossarlink">[[glossar:Toukaebisu|Tōka]]</span>-Fest. Verkauft werden Glücksbringer des Nishinomiya Schreins. Neben der Meerbrasse (<span class="glossarlink">[[glossar:tai|''tai'']]</span>) Ebisus sind auch Daikokus Reisballen zu erkennen. Die weibliche Maske stellt Otafuku dar, eine Variante der <span class="glossarlink">[[glossar:Amenouzume|Ame no Uzume]]</span>, die auch als Glücksgottheit angesehen wird.glossar:Amenouzume|Ame no Uzume]]</span>, die auch als Glücksgottheit angesehen wird.)
  • Bild:Saisenbako meiji.jpg  + (Spendenbox (<span class="glossarlink">[[glossar:saisenbako|''saisen bako'']]</span>) des <span class="glossarlink">[[glossar:Meijijinguu|Meiji Jingū]]</span>.)
  • Bild:Daruma spielzeug.jpg  + (Spielzeug, das Kinder besonders bei KrankhSpielzeug, das Kinder besonders bei Krankheiten stärken soll, u.a. die <span class="glossarlink">[[glossar:daruma2|''daruma'']]</span>-Puppe. Das Bild enthält auch eine Werbung für leichtes Gebäck (''karuyaki senbei''), die man bei Besuchen von kranken Kindern als Geschenk mitbrachte ([http://www.eisai.co.jp/museum/history/b1500/0600.html Kusuri no hakubutsukan]).seum/history/b1500/0600.html Kusuri no hakubutsukan]).)
  • Bild:Hannya.jpg  + (Standard-Maske im <span class="glossarlink">[[glossar:Nou|Nō]]</span> für „wahnsinnige Frauen“ (<span class="glossarlink">[[glossar:hannya|''hannya'']]</span>).)
  • Bild:Butsu nehanzu.jpg  + (Standardisierte Darstellung vom Ableben deStandardisierte Darstellung vom Ableben des hist. <span class="glossarlink">[[glossar:shakanyorai|Buddha]]</span> (skt. <span class="glossarlink">[[skt:shakyamuni|Shakyamuni]]</span>): Umgeben von Bodhisattvas, Schülern, Gottheiten und Tieren haucht der Buddha in einem Hain von Shala-Bäumen sein irdisches Leben aus, um ins Nirvana einzutreten. [[Ikonographie/Shaka/32 Merkmale|Traditionellen Vorstellungen]] gemäß überragt er alle anderen an Körpergröße, hat auch im Alter von achtzig Jahren ein ewig jugendliches Aussehen und eine goldene Haut. </br></br>Darstellungen dieser Art wurden für buddhistische Feiern zu Buddhas Todestag (15. 2.) angefertigt. Das vorliegende Bild ist das älteste und berühmteste Beispiel dieses Genres in Japan.d ist das älteste und berühmteste Beispiel dieses Genres in Japan.)
  • Bild:Soshiki ozu.jpg  + (Standbild aus Ozus berühmtesten Film. Familiäre Totenfeier in einem Haushalt der 50er Jahre.)
  • Bild:Kusunoki masashige.jpg  + (Standbild des <span class="glossarlink"Standbild des <span class="glossarlink">[[glossar:Kusunokimasashige|Kusunoki Masashige]]</span>, der besonders in der <span class="glossarlink">[[glossar:meiji|Meiji]]</span>-Zeit als Inbegriff des Tennō-treuen Samurai verehrt wurde. Erstes und berühmtestes Reiterstandbild nach westlichem Muster. Entstand in Kooperation mehrer Bildhauer unter Führung Takamuras und japanischer Historiker.hrer Bildhauer unter Führung Takamuras und japanischer Historiker.)
  • Bild:Asuka bosatsu.jpg  + (Statue aus der Frühzeit der buddhistischen Plastik in Japan. Möglicherweise handelt es sich um <span class="glossarlink">[[skt:Maitreya|Maitreya]]</span> (jap. <span class="glossarlink">[[glossar:Miroku|Miroku]]</span>), den „Buddha der Zukunft“.)
  • Bild:Chikubushima benten2.jpg  + (Statue der <span class="glossarlink">[[glossar:Benzaiten|Benzaiten]]</span> mit Schlangengottheit (<span class="glossarlink">[[glossar:Ugajin|Ugajin]]</span>).)
  • Bild:Benten chikubushima1.jpg  + (Statue der <span class="glossarlink">Statue der <span class="glossarlink">[[glossar:Benzaiten|Benzaiten]]</span> mit <span class="glossarlink">[[glossar:torii|''torii'']]</span> als Kopfputz. Gottheit auf der Schreininsel <span class="glossarlink">[[glossar:Chikubushima|Chikubushima]]</span> im Biwa See, eine der „Drei Großen Benten“ Kultstätten Japans.]]</span> im Biwa See, eine der „Drei Großen Benten“ Kultstätten Japans.)
  • Bild:Putai.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:Budai|Budai]]</span>/<span class="glossarlink">[[glossar:hotei|Hotei]]</span>)
  • Bild:Fudo tendai 10jh.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:Fudoumyouou|Fudō]]</span> <span class="glossarlink">[[glossar:myouou|Myōō]]</span> (skt. <span class="glossarlink">[[skt:Acala|Acala]]</span>) des Hanshū-in in Kyōto.)
  • Bild:Kakumei gyoja ontake.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:shugendou|Shugendō]]</span>-Asketen Kakumei Gyōja (1718–1786). Kakumei ist eindeutig als buddhistischer Pilger (<span class="glossarlink">[[glossar:henro|''henro'']]</span>) mit Pilgerstab und <span class="glossarlink">[[skt:vajra|''vajra'']]</span>-Glocke dargestellt, doch ist die ihm geweihte Anlage mit einem <span class="glossarlink">[[glossar:torii|''torii'']]</span> markiert. Sie gehört heute zum Ontake Schrein, einem Zentrum der Bergasketen (<span class="glossarlink">[[glossar:yamabushi|''yamabushi'']]</span>); Kakumei trug in der Edo-Zeit stark zur Popularität von Ontake als Pilgerzentrum bei und wurde sowohl als <span class="glossarlink">[[skt:Bodhisattva|Bodhisattva]]</span> als auch als ''kami'' (''reishin'') verehrt ([http://eos.kokugakuin.ac.jp/modules/xwords/entry.php?entryID=1303 Encyclopedia of Shinto]; [http://shinden.boo.jp/wiki/%E8%A6%9A%E6%98%8E%E6%97%A7%E8%B7%A1 Shinden daikan]).D=1303 Encyclopedia of Shinto]; [http://shinden.boo.jp/wiki/%E8%A6%9A%E6%98%8E%E6%97%A7%E8%B7%A1 Shinden daikan]).)
  • Bild:Fudo saidaiji.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:Fudoumyouou|Fudō]]</span> <span class="glossarlink">[[glossar:myouou|Myōō]]</span> (skt. <span class="glossarlink">[[skt:Acala|Acala]]</span>) des Saidai-ji in Nara.)
  • Bild:Osorezan flickr4.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:jizou|Jizō]]</span> (skt. <span class="glossarlink">[[skt:kshitigarbha|Kshitigarbha]]</span>) auf einem Hügel aufgetürmter Steinbrocken in der kargen, vulkanischen Landschaft des <span class="glossarlink">[[glossar:osorezan|Osore-zan]]</span>.lossar:osorezan|Osore-zan]]</span>.)
  • Bild:Ennogyoja keishun.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:ennogyouja|En no Gyōja]]</span> aus dem 13. Jahrhundert.)
  • Bild:Koya kannon.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">[[glossar:kannon|Kannon]]</span> <span class="glossarlink">[[glossar:bosatsu|''bosatsu'']]</span>.)
  • Bild:Hyogo daibutsu kusakabe.jpg  + (Statue des <span class="glossarlink">Statue des <span class="glossarlink">[[skt:Vairocana|Vairocana]]</span> (<span class="glossarlink">[[glossar:Birushana|Birushana]]</span> oder <span class="glossarlink">[[glossar:Dainichi|Dainichi]]</span>), die 1891 in Kōbe (einstmals Hyōgo) errichtet wurde. Die ursprüngliche Statue mit dem eigentümlichen großen Kopf maß 11,5m und war aus Bronze. Bekannt als <span class="glossarlink">[[glossar:hyougodaibutsu|Hyōgo Daibutsu]]</span> stellte sie damals nach dem Nara- und Kamakura Daibutsu den drittgrößten Bronze-Buddha Japans dar. Die Statue des Tendai-Tempels <span class="glossarlink">[[glossar:Noufukuji|Nōfuku-ji]]</span> wurde angeblich im Bemühen angefertigt, den Buddhismus gegenüber dem rasch um sich greifenden Christentum zu stärken. 1944 wurde sie jedoch für Kriegszwecke eingeschmolzen und erst 1991 durch einen neuen <span class="glossarlink">[[glossar:daibutsu|''daibutsu'']]</span> ersetzt.utsu|''daibutsu'']]</span> ersetzt.)
  • Bild:Vajrapani nepal 7cent metny.jpg  + (Statue des Bodhisattva <span class="glossarlink">[[skt:Vajrapani|Vajrapani]]</span>.)
  • Bild:Seokguram.jpg  + (Statue des Buddha <span class="glossarlStatue des Buddha <span class="glossarlink">[[skt:Shakyamuni|Shakyamuni]]</span> in <span class="glossarlink">[[glossar:Seokguram|Seokguram]]</span>, ein Denkmal der buddhistischen Kunst im alten koreanischen Reich <span class="glossarlink">[[glossar:Silla|Silla]]</span>. Die Statue ist von einer Halbkugel-förmigen, künstlichen Grotte aus Granitblöcken umgeben, an deren Wänden sich Steinreliefs von <span class="glossarlink">[[skt:Bodhisattva|Bodhisattva]]</span>s und Buddha-Schülern befinden. Die Statue „blickt“ von einem ca. 500m hohen Berg auf das Meer in Richtung Osten, während die meisten buddhistischen Statuen in Japan nach Süden hin ausgerichtet sind. Der zugehörige Haupttempel befindet sich in 4km Entfernung im Tal nahe der ehemaligen Hauptstadt Sillas, Gyeongju.el befindet sich in 4km Entfernung im Tal nahe der ehemaligen Hauptstadt Sillas, Gyeongju.)
  • Bild:Tobatsu bishamonten.jpg  + (Statue des sog. <span class="glossarlinStatue des sog. <span class="glossarlink">[[glossar:Tobatsubishamonten|Tobatsu Bishamon-ten]]</span> (Bishamon aus Turfan). Kennzeichnend ist vor allem die weibliche Erdgöttin (<span class="glossarlink">[[glossar:jiten|Jiten]]</span>) zu Bishamons Füßen. Eine weitere Besonderheit liegt in der Krone, auf deren Vorderseite ein Vogel zu sehen ist. Diese Statue wurde in China angefertigt und möglicherweise von [[Kūkai]] nach Japan gebracht. Sie soll zunächst im Stadttor <span class="glossarlink">[[glossar:Rajoumon|Rajō-mon]]</span> aufgestellt worden sein, da man sich davon besonderen Schutz erhoffte. Später kam sie in den Besitz des Shingon Tempels <span class="glossarlink">[[glossar:Touji|Tōji]]</span>. Es existieren mehrere ziemlich originalgetreue Kopien dieses Tobatsu Bishamon.r:Touji|Tōji]]</span>. Es existieren mehrere ziemlich originalgetreue Kopien dieses Tobatsu Bishamon.)
  • Bild:Komainu3.jpg  + (Statue eines <span class="glossarlink">[[glossar:komainu|''komainu'']]</span>.)
  • Bild:Tanuki15.jpg  + (Statue eines <span class="glossarlink">[[glossar:tanuki|''tanuki'']]</span> aus Stein)
  • Bild:Inari sutrenrolle.jpg  + (Statue eines Fuchses (<span class="glossarlink">[[glossar:kitsune|''kitsune'']]</span>) mit einem Dharma-Schlüssel (<span class="glossarlink">[[glossar:houyaku|''hōyaku'']]</span>).)
  • Bild:Inari portrait.jpg  + (Statue eines Fuchswächters (<span class="glossarlink">[[glossar:kitsune|''kitsune'']]</span>))
  • Bild:Daikoku kiyomizu.jpg  + (Statue eines schwarzhäutigen <span clasStatue eines schwarzhäutigen <span class="glossarlink">[[glossar:daikoku|Daikoku]]</span> auf zwei Reisballen im <span class="glossarlink">[[glossar:Kiyomizudera|Kiyomizu-dera]]</span>. Leider wurde dieser sog. ''shusse daikoku'' mittlerweile ziemlich lieblos restauriert und verströmt nicht mehr die gleiche geheimnisvolle Aura wie auf diesem Bild.mt nicht mehr die gleiche geheimnisvolle Aura wie auf diesem Bild.)
  • Bild:Guze kannon.jpg  + (Statue von Kannon als Weltenretter (<spStatue von Kannon als Weltenretter (<span class="glossarlink">[[glossar:guzekannon|Guze Kannon]]</span>), der angeblich die Züge von <span class="glossarlink">[[glossar:Shoutokutaishi|Shōtoku Taishi]]</span> trägt; geheime Buddha-Statue (<span class="glossarlink">[[glossar:hibutsu|''hibutsu'']]</span>) des <span class="glossarlink">[[glossar:Houryuuji|Hōryū-ji]]</span>.lossar:Houryuuji|Hōryū-ji]]</span>.)
  • Bild:Jizo 12.jpg  + (Statuen des <span class="glossarlink">[[glossar:jizou|Jizō]]</span> (skt. <span class="glossarlink">[[skt:Kshitigarbha|Kshitigarbha]]</span>) mit den klassischen roten Kappen und Lätzchen.)
  • Bild:Kasuga toro.jpg  + (Steinlaternen (''ishi'' <span class="glossarlink">[[glossar:tourou|''tōrō'']]</span>) des <span class="glossarlink">[[glossar:kasugataisha|Kasuga Taisha]]</span>)
  • Bild:Kasuga3.jpg  + (Steinlaternen (<span class="glossarlink">[[glossar:tourou|''tōrō'']]</span>) des <span class="glossarlink">[[glossar:Kasugataisha|Kasuga]]</span> Schreins)
  • Bild:Bato fujino.jpg  + (Steinstatue des <span class="glossarlink">[[glossar:batoukannon|Batō Kannon]]</span> mit undeutlichem Pferde-Kopfputz.)
  • Bild:Jizo koyasan.jpg  + (Steinstatue des <span class="glossarlinSteinstatue des <span class="glossarlink">[[glossar:jizou|Jizō]]</span> (skt. <span class="glossarlink">[[skt:kshitigarbha|Kshitigarbha]]</span>) auf dem Friedhof <span class="glossarlink">[[glossar:Okunoin|Oku-no-in]]</span> am <span class="glossarlink">[[glossar:kouyasan|Berg Kōya]]</span>.[glossar:kouyasan|Berg Kōya]]</span>.)
  • Bild:Bato kannon m30.jpg  + (Steinstatue des <span class="glossarlink">[[glossar:batoukannon|Batō Kannon]]</span>.)
  • Bild:Yokawa tsunodaishi.jpg  + (Steintafel in <span class="glossarlink">[[glossar:Yokawa|Yokawa]]</span> mit dem „Gehörnten Meister“ (<span class="glossarlink">[[glossar:tsunodaishi|Tsuno Daishi]]</span>) und seiner Legende.)
  • Bild:Sanbo.jpg  + (Stempelbild eines Tempels. Dargestellt sind die Drei Schätze des Buddhismus (''triratna'') in Form von drei Wunscherfüllungsperlen, umrahmt von einem Flammenkranz und plaziert auf einer Lotosblüte. Ein traditionelles Bild für die Drei Schätze.)
  • Bild:Iwakiyama romon.jpg  + (Stilistisch ein typisches zweigeschoßiges Tempeltor (<span class="glossarlink">[[glossar:roumon|''rōmon'']]</span>), das sich jedoch in einem der ältesten Schreine in Nordjapan befindet.)
  • Bild:Hagoita edo.jpg  + (Stoffmuster mit Neujahrsmotiv: Federballschläger (<span class="glossarlink">[[glossar:hagoita|''hagoita'']]</span>) und Ball. Die Schläger sind mit glücksbringenden Symbolen, Kranich und Pinie (Langes Leben), verziert.)
  • Bild:Inasa2.jpg  + (Strand von Inasa, wo <span class="glossStrand von Inasa, wo <span class="glossarlink">[[glossar:ookuninushi|Ōkuninushi]]</span> den Mythen zufolge zur Abdankung genötigt wurde. Am charakteristischen Felsen ist undeutlich ein Schrein-<span class="glossarlink">[[glossar:torii|''torii'']]</span> zu erkennen.glossar:torii|''torii'']]</span> zu erkennen.)
  • Bild:Nenchugyoji.jpg  + (Straßenszene zum Neujahrsfest (<span clStraßenszene zum Neujahrsfest (<span class="glossarlink">[[glossar:oshougatsu|O-shōgatsu]]</span>), genauer am dritten Neujahrstag (''ganzan''), an dem Familien aus dem Samuraistand einander Besuche abstatten. Zu sehen sind auch heute noch gebräuchliche Dinge wie das Federballspiel (<span class="glossarlink">[[glossar:hagoita|''hagoita'']]</span>) oder der Torschmuck aus Pinien (<span class="glossarlink">[[glossar:kadomatsu|''kadomatsu'']]</span>) und Strohseilen (<span class="glossarlink">[[glossar:shimenawa|''shimenawa'']]</span>). Die Personen sind festlich gekleidet, Diener tragen Gastgeschenke mit. Interessant ist die deutlich erkennbare Trennung in Männer- und Frauen- + Kindergruppen.. Interessant ist die deutlich erkennbare Trennung in Männer- und Frauen- + Kindergruppen.)
  • Bild:Monks enami 1896.jpg  + (Studie von mehreren Bettelmönchen, aufgenoStudie von mehreren Bettelmönchen, aufgenommen im Studio in Yokohama des japanischen Fotopioniers <span class="glossarlink">[[glossar:enaminobukuni|Enami Nobukuni]]</span>. Bettelmönch benützten damals kleine Gongs, um auf sich aufmerksam zu machen, die man heute allerdings kaum mehr sieht.m zu machen, die man heute allerdings kaum mehr sieht.)
  • Bild:Izumo ausgrabung.jpg  + (Stümpfe riesiger Pfeiler, welche 1999 bei Ausgrabungen gefunden wurden. Sie legen nahe, dass der <span class="glossarlink">[[glossar:izumotaisha|Izumo]]</span> Schrein einst viel größer war.)
  • Bild:Guanyin 12c.jpg  + (Sung-zeitliche Darstellung der <span class="glossarlink">[[glossar:guanyin|Guanyin]]</span> (jap. <span class="glossarlink">[[glossar:kannon|Kannon]]</span>; skt. <span class="glossarlink">[[skt:avalokiteshvara|Avalokiteshvara]]</span>).)
  • Bild:Tanukimario.jpg  + (Super Mario im <span class="glossarlink">[[glossar:Tanuki|''tanuki'']]</span>-Outfit)
  • Bild:Kachikachiyama.jpg  + (Szene aus dem Märchen <span class="glosSzene aus dem Märchen <span class="glossarlink">[[glossar:kachikachiyama|''Kachi-kachi yama'']]</span>, von <span class="glossarlink">[[glossar:kabuki|Kabuki]]</span>-Schauspielern dargestellt. Ein Hase rächt die Untat eines <span class="glossarlink">[[glossar:tanuki|''tanuki'']]</span>, indem er das Bündel Holz, das der ''tanuki'' trägt, anzündet. Das Märchen wurde 1840 im Kabuki-Theater auf die Bühne gebracht. Die Szene wird hier mit dem Element „Feuer“ aus der Lehre der Fünf Wandlungsphasen (<span class="glossarlink">[[glossar:gogyou|''gogyō'']]</span>) assoziiert.gyou|''gogyō'']]</span>) assoziiert.)
  • Bild:Tenno matsuri.jpg  + (Szene eines <span class="glossarlink"&gSzene eines <span class="glossarlink">[[glossar:matsuri|''matsuri'']]</span> der späten Edo-Zeit (1860er Jahre). Im Mittelpunkt ein tragbarer Schrein (<span class="glossarlink">[[glossar:mikoshi|''mikoshi'']]</span>), der von einer johlenden Menge hin und hergeschwenkt wird. Die Bildunterschrift „Otinta sama“ (O-chinza-sama?) ist rätselhaft, die Darstellung beruht allerdings sicher auf japanischen Vorlagen. Anhand der Schriftelemente handelt es sich wahrscheinlich um das ''Tennō-sai'', ein Fest des <span class="glossarlink">[[glossar:Gozutennou|Gozu Tennō]]</span> Schreins in Edo (heute Susanoo Schrein im Bezirk Arakawa, Tōkyō). Ähnlich wie das <span class="glossarlink">[[glossar:gionmatsuri|Gion Matsuri]]</span> in Kyōto wurde auch dieses Fest in erster Linie zur Abwehr von Krankheiten abgehalten und erfuhr nach einer Pockenepidemie im Jahr 1858 großen Zulauf.   Krankheiten abgehalten und erfuhr nach einer Pockenepidemie im Jahr 1858 großen Zulauf.  )
  • Bild:Nandaimon Horyuji.jpg  + (Südliches Großtor (<span class="glossarlink">[[glossar:nandaimon|Nandaimon]]</span>) des <span class="glossarlink">[[glossar:houryuuji|Hōryū-ji]]</span> (westl. Tempelbezirk). Schlichtes, klassisches Tempeltor.)
  • Bild:Izuna gongen ofuda.jpg  + (Talisman (<span class="glossarlink">Talisman (<span class="glossarlink">[[glossar:ofuda|''o-fuda'']]</span>) des Tempels <span class="glossarlink">[[glossar:Takaosan|Takao-san]]</span> in Gestalt des <span class="glossarlink">[[glossar:izunagongen|Izuna Gongen]]</span>, eine Gottheit der Bergasketen (<span class="glossarlink">[[glossar:yamabushi|''yamabushi'']]</span>).[[glossar:yamabushi|''yamabushi'']]</span>).)
  • Bild:Fuda.jpg  + (Talisman (<span class="glossarlink">[[glossar:ofuda|''o-fuda'']]</span>) des <span class="glossarlink">[[glossar:Mitsuminejinja|Mitsumine]]</span> Schreins.)
  • Bild:Miko kitano engi.jpg  + (Tanz einer Hofdame mit entblößtem OberkörpTanz einer Hofdame mit entblößtem Oberkörper und einem Stab vor einem sitzenden, betenden Mönch. Die Darstellung entstammt dem <span class="glossarlink">[[glossar:Kitanotenjinengi|''Kitano tenjin engi'']]</span>, einer der berühmtesten illustrierten Querbildrollen, das die Entstehung des <span class="glossarlink">[[glossar:Kitanotenmanguu|Kitano Tenman-gū]]</span> Schreins in Kyoto schildert. Die Szene stellt folgende Episode der Schreinlegende dar: Eine Hofdame beschuldigt den Mönch Ninshun, ein „Herz für Frauen“ zu haben. Nachdem dieser am Kitano Schrein um Hilfe betet, wird sie von der Gottheit besessen und teilt im Zuge ihres ekstatischen Tanzes mit, dass sie den betreffenden Mönch zu Unrecht verleumdet hat.   mit, dass sie den betreffenden Mönch zu Unrecht verleumdet hat.  )
  • Bild:Dakini indien.jpg  + (Tanzende <span class="glossarlink">[[glossar:Dakini|Dakini]]</span> des indischen <span class="glossarlink">[[skt:tantra|Tantrismus]]</span>.)
  • Bild:Asakusa tatoos.jpg  + (Tattoo-Beschau beim <span class="glossarlink">[[glossar:Sanjamatsuri|Sanja Matsuri]]</span> auf dem Gelände des <span class="glossarlink">[[glossar:asakusadera|Asakusa Tempels]]</span>.)
  • Bild:Tauben ema.jpg  + (Tauben (<span class="glossarlink">[[glossar:hato|''hato'']]</span>) als Tierbegleiter der Gottheit <span class="glossarlink">[[glossar:Hachiman|Hachiman]]</span>, hier auf einem ''[[glossar:ema|ema]]'' dargestellt.)
  • Bild:Glocke chionin.jpg  + (Tempelglocke des <span class="glossarliTempelglocke des <span class="glossarlink">[[glossar:chionin|Chion-in]]</span> in Kyōto, die größte Tempelglocke Japans. Die Herstellung fällt in die erste Blüte-Zeit der <span class="glossarlink">[[glossar:Tokugawa|Tokugawa]]</span>-Dynastie. Ihr besonderes Ausmaß erklärt sich wohl aus der Tatsache, dass die Tokugawa selbst dem <span class="glossarlink">[[glossar:joudoshuu|Jōdo]]</span> Buddhismus angehörten und daher den Chion-in, den Haupttempel dieser Richtung, besonders hervorheben wollten. den Chion-in, den Haupttempel dieser Richtung, besonders hervorheben wollten.)
  • Bild:Acala 12jh.jpg  + (Tibetische Abbildung des <span class="glossarlink">[[skt:Acala|Acala]]</span>, jap. <span class="glossarlink">[[glossar:fudoumyouou|Fudō Myōō]]</span>.)
  • Bild:Vajra tibet.jpg  + (Tibetisches <span class="glossarlink">[[skt:vajra|''vajra'']]</span> (tib. ''dorje'', jap. <span class="glossarlink">[[glossar:kongou|''kongō'']]</span>) mit fünf Zinken.)
  • Bild:Lingoa de Iapam.jpg  + (Titelblatt des Wörterbuches <span class="glossarlink">[[glossar:artedalingoadeiapam|''Arte da lingoa de Iapam'']]</span> von <span class="glossarlink">[[glossar:rodriguesjoao|João Rodrigues]]</span> (1561/62–1633).)
  • Bild:Sanctos no gosagyo.jpg  + (Titelblatt des ersten von den Jesuiten in Titelblatt des ersten von den Jesuiten in Japan gedruckten Buches, <span class="glossarlink">[[glossar:santosunogosagyou|''Santosu no gosagyō'']]</span> („Taten der Heiligen“) aus dem Jahr 1591. Es handelt sich um Hagiographien christlicher Heiliger in japanischer Sprache, aber in lateinischer Schrift entsprechend der damaligen portugiesischen Transliteration.rechend der damaligen portugiesischen Transliteration.)
  • Bild:Tengu-ron.jpg  + (Titelblatt von ''Tengu-ron'', einem Werk dTitelblatt von ''Tengu-ron'', einem Werk des buddhistischen Philosophen <span class="glossarlink">[[glossar:Inoueenryou|Inoue Enryō]]</span> (1858-1919), der sich die Bekämpfung des volkstümlichen Glaubens an <span class="glossarlink">[[glossar:youkai|''yōkai'']]</span>, darunter auch <span class="glossarlink">[[glossar:Tengu|''tengu'']]</span>, zum Ziel setzte.ossar:Tengu|''tengu'']]</span>, zum Ziel setzte.)
  • Bild:Last office.jpg  + (Tonsur eines Verstorbenen als VorbereitungTonsur eines Verstorbenen als Vorbereitung für die symbolische Mönchsschaft vor dem Weg ins Jenseits. In der Edo-Zeit wurde diese Rasur offenbar noch wirklich durchgeführt, während sie heute nur noch symbolisch vollzogen wird. Die Bildunterschrift „Sudangee“ ist möglicherweise als zudangi („Kopf-Schneiden-Ritus“) zu lesen und deutet ebenso wie die dem Bild beigefügten Erklärungen aus dem Jahr 1867 auf Verständigungsschwierigkeiten zwischen dem englischen Autor und seinen japanischen Informanten hin, die Illustrationen wurden hingegen von „native artists“ angefertigt.hingegen von „native artists“ angefertigt.)
  • Bild:Tonsur zoga monogatari.jpg  + (Tonsur eines jungen Novizen. Illustration aus der Hagiographie des Heian-zeitlichen Mönchs <span class="glossarlink">[[glossar:zouga|Zōga]]</span>.)
  • Bild:Yurei.jpg  + (Totengeist (<span class="glossarlink"&gTotengeist (<span class="glossarlink">[[glossar:yuurei|''yūrei'']]</span>) auf einem nächtlichen Friedhof. Die Darstellung stammt aus der <span class="glossarlink">[[glossar:meiji|Meiji]]</span>-Zeit, es handelt sich allerdings um die Kopie einer Abbildung des Gelehrten und Malers <span class="glossarlink">[[glossar:Toriyamasekien|Toriyama Sekien]]</span> (1712–1788) aus dem Jahr 1776.glossar:Toriyamasekien|Toriyama Sekien]]</span> (1712–1788) aus dem Jahr 1776.)
  • Bild:Kayako juon.jpg  + (Totengeist (<span class="glossarlink"&gTotengeist (<span class="glossarlink">[[glossar:yuurei|''yūrei'']]</span>) der Kayako, dargestellt von Fuji Takako. Die Handlung enthält gewisse Ähnlichkeiten mit der Geschichte der Oiwa, von deren Edo-zeitlicher Darstellung auch die Betonung des einen hervorquellenden Auges inspiriert sein dürfte.s einen hervorquellenden Auges inspiriert sein dürfte.)
  • Bild:Miyajima closeup.jpg  + (Touristen inspizieren die mächtigen Pfeiler des <span class="glossarlink">[[glossar:torii|''torii'']]</span> von <span class="glossarlink">[[glossar:Miyajima|Miyajima]]</span>, die bei Flut im Wasser stehen.)
  • Bild:Omamori.jpg  + (Traditionelle Glücksbringer (<span class="glossarlink">[[glossar:omamori|''o-mamori'']]</span>).)
  • Bild:Sotoba yanaka.jpg  + (Traditionelle Grabbeigaben (<span class="glossarlink">[[glossar:sotoba|''sotoba'']]</span>) auf älteren Familiengräbern in Tōkyōs größtem Friedhof in Yanaka.)
  • Bild:Shinshoji gakudo.jpg  + (Traditionelle Halle für <span class="glossarlink">[[glossar:ema|''ema'']]</span>.)
  • Bild:Henroishi2.jpg  + (Traditioneller Wegweiser)
  • Bild:Gakizoshi urabon.jpg  + (Trankopfer für die Hungergeister (<span class="glossarlink">[[glossar:gaki|''gaki'']]</span>) beim <span class="glossarlink">[[glossar:obon|O-bon]]</span>-Fest.)
  • Bild:Kekkonshiki.jpg  + (Traumhochtzeitspaar aus der japanischen TV-Serie ''Chimudondon''.)
  • Bild:Kekkonshiki shinto.jpg  + (Traumhochzeitspaar nach shintōistischem Muster. Werbebild des Hōtoku Ninomiya Schreins in Odawara, der nach eigenen Angaben über einen der ältesten Shinto-Hochzeitsriten verfügt.)
  • Bild:Kanda matsuri.jpg  + (Trotz Regen ausgelassene Fröhlichkeit bei der Prozession des <span class="glossarlink">[[glossar:mikoshi|''mikoshi'']]</span> zu Ehren des Kanda Schreins.)
  • Bild:Omura chiossone.jpg  + (Trotz anders lautender Signatur soll es siTrotz anders lautender Signatur soll es sich bei dem Original dieser Buchillustration um ein posthumes Portrait <span class="glossarlink">[[glossar:oomuramasujirou|Ōmuras]]</span> handeln, das der italienische Lithograph <span class="glossarlink">[[glossar:Chiossoneedoardo|Edoardo Chiossone]]</span>, der auch mehrere bekannte Geldscheinmotive für die Meiji-Regierung entwarf, anfertigte.nnte Geldscheinmotive für die Meiji-Regierung entwarf, anfertigte.)
  • Bild:Ukiha inari.jpg  + (Tunnel aus <span class="glossarlink">Tunnel aus <span class="glossarlink">[[glossar:torii|''torii'']]</span> am Aufgang zu einem <span class="glossarlink">[[glossar:Inari|Inari]]</span> Schrein in der südjapanischen Präfektur Fukuoka. Es handelt sich in diesem Fall um einen recht jungen Inari Schrein, der erst 1957 gegründet wurde.m einen recht jungen Inari Schrein, der erst 1957 gegründet wurde.)
  • Bild:Okunoin1.jpg  + (Typische Grabsteine (<span class="glossarlink">[[glossar:gorintou|''gorintō'']]</span>) aus vormoderner Zeit, entlang der Route zum Mausoleum Kūkais auf <span class="glossarlink">[[glossar:kouyasan|Berg Kōya]]</span>.)
  • Bild:Koya1.jpg  + (Typische Grabsteine (<span class="glossTypische Grabsteine (<span class="glossarlink">[[glossar:gorintou|''gorintō'']]</span>) aus vormoderner Zeit, entlang der Route zum Mausoleum <span class="glossarlink">[[glossar:Kuukai|Kūkai]]</span>s auf <span class="glossarlink">[[glossar:kouyasan|Berg Kōya]]</span>.glossar:kouyasan|Berg Kōya]]</span>.)