Glossar zum Thema „Geister und Tiere“

< Metalog:Glossar
Version vom 15. April 2021, 13:21 Uhr von Bescheid (Kommentar | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glossar zum Thema „Geister und Tiere“
Fabelwesen, Tiere, Geister, Gespenster und Dämonen (104 Einträge)
A
  • ama no jaku 天邪鬼 jap.
    buddhistischer Dämon, wtl. „böser Himmelsgeist“
  • Anavatapta अन्-वतप्त skt.
    buddhistischer Drache, bzw. Wohnort eines Drachens
  • ashura 阿修羅 jap.
    kämpfende Geister, eine von sechs Formen der Wiedergeburt; skt. asura
  • asura असुर skt.
    kämpfende Geister, eine von sechs Formen der Wiedergeburt (jap. ashura 阿修羅)
B
  • bakemono jap.
    Gespenst, Geist; wtl. verwandeltes Wesen
  • baku jap.
    Baku, elefantenartiges legendäres Tier, das Träume frisst; auch: Tapir
C
  • chikushō 畜生 jap.
    Welt der Tiere (im Schema der Wiedergeburten); in der heutigen Umgangssprache häufig verwendeter Fluch („Verdammt!“, „Scheiße!“)
D
  • Datsueba 奪衣婆 jap.
    wtl. die Alte, die die Kleider wegnimmt; Dämonin des Totenreichs
  • dōji 童子 jap.
    wtl. Knabe; oft Begleiterfigur („Page“) einer buddhistischen Gestalt, manchmal auch „böser Knabe“ = Dämon (z.B. → Shuten Dōji)
E
F
  • fenghuang 鳳凰 chin.
    mythologisches Vogelwesen aus China; im Westen auch als chin. Phönix bezeichnet; jap. hōō
G
H
  • hato jap.
    Taube
  • hebi jap.
    Schlange
  • heikegani 平家蟹 jap.
    japanische Krabbenart mit charakteristischem Furchenmuster auf dem Rücken, welches an ein zorniges menschliches Gesicht erinnert
  • hitsuji jap.
    Schaf/Ziege der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi)
  • hōō 鳳凰 jap.
    „Phönix“; imaginärer Vogel, chin. fenghuang
  • hyakki 百鬼 jap.
    wtl. „hundert Geister“; Sammelbezeichnung für Geisterwesen
I
  • i jap.
    Eber der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi)
  • ikenie 生贄 jap.
    wtl. Lebensopfer; wird heute zumeist für Pferde verwendet, die in Schreinen gehalten werden; in zahlreichen Legenden aber auch Terminus für Menschenopfer
  • inu jap.
    Hund der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi)
  • inugami 犬神 jap.
    Götter bzw. Geister in Hundegestalt
  • Izuna Gongen 飯縄権現 jap.
    Gottheit in tengu-Gestalt
J
  • jaki 邪鬼 jap.
    buddhistischer Dämon, Podest der Himmelswächter
  • Jigoku zōshi 地獄草紙 jap.
    Bildrollen der Hölle; im zwölften Jh. angefertigte Illustrationen von verschiedenen Bereichen der Hölle (jigoku), heute in zwei fragmentarischen Varianten bekannt
  • Jinja Taishō 深沙大将 jap.
    wtl. Wüstengeneral; dämonische Erscheinungsform Bishamon-tens
  • Jūō 十王 jap.
    Die Zehn Könige oder Richter der Totenwelt
K
  • kame jap.
    Schildkröte
  • kappa 河童 jap.
    Flussgeist, wtl. „Flussjunge“
  • karajishi 唐獅子 jap.
    wtl. „China-Löwe“, auch „Löwenhund“; Wächterfigur vor religiösen Gebäuden; Synonym für komainu; auch karashishi
  • karasu tengu 烏天狗 jap.
    tengu in Krähen-(bzw. Vogel-)Gestalt
K (Fortsetzung)
  • karura 迦楼羅 jap.
    Vogelmensch; von skt. garuda
  • Kayō Fujin 華陽夫人 jap.
    Dame Kayō; legendäre Kaisergemahlin, die eigentlich am Hof der chinesischen Qin-Dynastie (3. Jh. v.u.Z.) lebte, in der Literatur aber in eine indische Gestalt umgedeutet wurde; in jedem Fall soll sie eine Füchsin gewesen sein, die den Herrscher verhexte;
  • kirin 麒麟 jap.
    „Drachenpferd“; mythologisches Tier; Giraffe
  • kitsune jap.
    Fuchs; Botentier der Gottheit Inari
  • kitsunetsuki 狐憑き jap.
    Fuchsbessenheit; Glaube, dass der Geist eines Fuchses (kitsune) Besitz von einem Menschen ergreifen und ihn verwirren kann
  • koi jap.
    Karpfen
  • komainu 狛犬 jap.
    wtl. „Korea-Hund“, auch „Löwenhund“; Wächterfigur vor religiösen Gebäuden
  • Kuzunoha 葛の葉 jap.
    Fuchsgeist in Frauengestalt, wtl. „Rankenblatt“; angebl. Mutter des Magiers Abe no Seimei
M
  • makara मकर skt.
    „Meeresungeheuer“, meist eine Kombination von Fisch und Landtier; entspricht in der Astrologie dem Zeichen des Steinbocks (jap. makera 摩竭羅 oder shachi 鯱)
  • mi jap.
    Schlange der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi)
  • mizuko 水子 jap.
    wtl. Wasserkinder; abgetriebene Föten oder Totgeburten
  • Mucilinda मुचिलिन्द skt.
    Name eines Drachens, der Buddha Shakyamuni während seiner Meditation vor Regen schützte
  • muen botoke 無縁仏 jap.
    Verstorbene/ Totenseelen ohne Verwandtschaft
  • mushi jap.
    Insekt, Wurm, Gewürm
N
  • namazu jap.
    Namazu oder Wels; in der Edo-Zeit als Erdbebengott von religiöser Bedeutung
  • ne jap.
    Maus/Ratte der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi)
  • neko jap.
    Katze
  • nekomata 猫又 jap.
    Gespensterkatze
  • nemuri neko 眠猫 jap.
    schlafende Katze; bezeichnet u.a. eine bekannte Figur in den Schreinornamenten von Nikkō, die dem legendären Bildhauer Hidari Jingorō zugeschrieben wird
  • nihon-zaru 日本猿 jap.
    macaca fuscata, Japanmakak; einzige in Japan beheimatete Affenart, hat von allen Primaten das nördlichste Verbreitungsgebiet
O
  • o-bake お化け jap.
    Gespenst, Geist; wtl. „Verwandeltes“
  • Oiwa お岩 jap.
    weiblicher Totengeist der Edo-Zeit; „Lampiongespenst“
  • Okiku お菊 jap.
    weiblicher Totengeist aus der Edo-Zeit; „Tellergespenst“
  • oni jap.
    Dämon, „Teufel“; in sino-japanischer Aussprache (ki) ein allgemeiner Ausdruck für Geister
  • onryō 怨霊 jap.
    Rachegeist
  • ōkami 狼犭 jap.
    Wolf; dem Wortlaut nach „große Gottheit“, dem Zeichen nach „gutes“ (良) „Tier“ (犭)
  • otora-gitsune おとら狐 jap.
    legendärer Fuchs (kitsune), der von einem Mädchen namens Otora Besitz ergriff; davon abgeleitet: eine bestimmte Form von Fuchsbesessenheit (kitsunetsuki)
  • o-tsukai お使い jap.
    wtl. Bote; auch: Götterbote, häufig in Tiergestalt
P
  • Pangu 盤古 chin.
    Urtümlicher Riese in der chinesischen Mythologie
  • preta प्रेत skt.
    „Hungergeist“ (jap. gaki 餓鬼)
Q
  • qilin 麒麟 chin.
    Fabeltier, auch als chin. Einhorn bezeichnet; jap. kirin
R
  • rākṣasa राक्षस skt.
    Dämon (jap. rasetsu 羅刹)
  • rasetsu 羅刹 jap.
    von skt. Raksha bzw. Rakshasi (weibl. Form); menschenfressende Dämonenrasse des indischen Pantheons
  • reikon 霊魂 jap.
    Geist, Seele
  • ryū 竜/龍 jap.
    Drache; schlangenähnliches imaginäres Tier mit großer Affinität zum Wasser
R (Fortsetzung)
  • ryūō 龍王 jap.
    Drachenkönig; myth. Figur, meist mit Wasser oder mit dem Meer verbunden
S
  • sanshi 三尸/三蟲 jap.
    wtl. „Drei Leichname“ oder „Drei Würmer“; auch als „Drei Leichenwürmer“ (sanshichū 三尸虫) bezeichnet; verräterische Seelengeister daoistischen Ursprungs
  • saru jap.
    Affe; gehört auch zu den zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi) (verwendet in dem Fall das Kanji 申)
  • shachi jap.
    imaginärer Fisch, Schutztier vor Feuersbrünsten; auch shachihoko
  • shinboku 神木 jap.
    Heiliger Baum
  • shishi 獅子 jap.
    Löwe, auch „Löwenhund“; Wächterfigur vor religiösen Gebäuden
  • Shuten Dōji 酒顛童子 jap.
    wtl. etwa Sauf-Knabe; berüchtigter Dämon der Heian-Zeit
  • sorei 祖霊 jap.
    Ahnenseele
  • Sun Wukong 孫悟空 chin.
    Held in Affengestalt des chinesischen Klassikers Reise in den Westen (Xi you ji 西遊記, 16. Jh.); jap. Songokū
T
U
  • u jap.
    Hase der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi); Kurzname für usagi
  • ubume 産女 jap.
    weiblicher Totengeist (yūrei); Geist einer im Kindbett verstorbenen Mutter
  • uma jap.
    Pferd der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi); ansonsten wird das Pferd geschrieben
  • uma jap.
    Pferd; wenn das Pferd als Element der der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi) gemeint ist, wird das Schriftzeichen verwendet
  • unryū 雲龍 jap.
    Wolkendrachen; häufiges Motiv in der Darstellung von Drachen (ryū)
  • usagi jap.
    Hase; zählt u.a. zu den Tierkreiszeichen (jūni shi; s. u)
  • ushi jap.
    Ochs/Büffel der zwölf Tierkreiszeichen (jūni shi)
W
  • wani jap.
    Meeresungeheuer; Krokodil; Hai
Y
  • yakṣa यक्ष skt.
    übernatürliches Wesen, Geist, Dämon (jap. yasha 夜叉)
  • yamainu 山犬 jap.
    Wolf, wtl. „Berg-Hund“; s.a. ōkami
  • Yamata no Orochi 八岐大蛇 jap.
    Mythologische Schlange (Drache) mit acht Köpfen; wtl. „achtfach gegabelte Schlange“; wird von Susanoo besiegt
  • Yatagarasu 八咫烏 jap.
    wtl. Achthand-Krähe, wahrscheinlich in der Bedeutung „Riesen-Krähe“; wird zumeist als dreibeinig dargestellt, was einem chinesischen Sonnensymbol entspricht; mythologische Gottheit, die v.a. in Kumano verehrt wird
  • yōkai 妖怪 jap.
    Fabelwesen, Geisterwesen, Gespenster
  • yūrei 幽霊 jap.
    Totengeist
Z

Religion in JapanMetalogGlossarGeister und Tiere
Logo ebisu 150.png
Religion in JapanInhaltsübersicht

Diese Seite:

„Glossar zum Thema „Geister und Tiere“.“ In: Bernhard Scheid, Religion-in-Japan: Ein digitales Handbuch. Universität Wien, seit 2001