Einleitung: Religiöse Lehren und Schriften in Japan

Version vom 10. Januar 2012, 23:03 Uhr von Bescheid (Kommentar | Beiträge) (Textersetzung - „{{DISPLAYTITLE:“ durch „{{titel | “)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorlage:Styles

Einleitung Religiöse Lehren und Schriften in Japan

Dieses Kapitel ist den wichtigsten Lehren und Denk·systemen im vor·moder·nen Japan sowie ihren Schriften gewidmet. Japanische Religion soll hier also aus philo·sophischer, theo·logischer und philo·logischer Perspek·tive dargestellt werden. Ins·beson·dere werden Texte, die all·gemein als „kanonische Schriften“, „heilige Texte“ oder ele·mentare Lehr·texte ein·zelner Glau·bens·richtun·gen angesehen werden, genauer be·sprochen. Das Kapitel besteht derzeit aus einer Ein·führung in die chinesische Yin Yang Lehre und Himmelskunde, einer Be·sprechung der wichtigsten Mythentexte Japans, sowie einer Ein·führung in die wichtigsten buddhistischen Sutren. Nach Maßgabe meiner Möglichkeiten wird hier in Zukunft sowohl zum Shinto als auch zum Buddhismus noch mehr zu finden sein. Neben einer genau·eren Er·läuterung buddhistischer Sutren ist auch eine Seite über religiöse Legenden (

setsuwa 説話 (jap.)

Lehrerzählung, didaktische Anekdote; meist von buddh. Mönchen in Form umfangreicher Sammlungen kompiliert

Text

Der Begriff „setsuwa“ wird in diesem Handbuch auf folgenden Seiten erwähnt:

Glossarseiten

,

engi 縁起 (jap.)

Tempel- oder Schrein-Chronik

Text

Der Begriff „engi“ wird in diesem Handbuch auf folgenden Seiten erwähnt:

Glossarseiten

) in Planung.

Religion in JapanDenken
Logo ebisu 150.png
Religion in JapanInhaltsübersicht

Diese Seite:

„Religiöses Denken und religiöse Texte in Japan (Einleitung).“ In: Bernhard Scheid, Religion-in-Japan: Ein digitales Handbuch. Universität Wien, seit 2001